Innovatives Tourismuskonzept für Bruchsal

Eine neue QR-Tafel am Haupteingang des Bruchsaler Barockschlosses wurde am 10. April eingeweiht

Einweihung der QR-Tafel am Haupteingang des Barockschlosses durch Dominic Fischer von MAQNIFY, Michael Hörrmann, Geschäftsführer der SSG, Schlossverwalterin Imelda Kosalla, Helmut Dreher, Vorstand des ADAC Nordbaden und Edgar Meyer, Initiator der Bertha-Benz-Memorial-Route (von links).

Im Rahmen der „Bertha-Benz-Memorial-Route“ wurde am 10. April eine neue QR-Tafel am Eingang des Barockschlosses eingeweiht. Eingeladen hatten Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Helmut Dreher, Vorstand des ADAC Nordbaden und Dominic Fischer von MAQNIFY sites worth seeing, ein Unternehmen im Bereich des Städtetourismus. Das Schloss Bruchsal stand dabei als Ort stellvertretend für die zahlreichen Stationen der „Bertha Benz Memorial Route“, einer Touristik und Ferienstraße in Baden-Württemberg. Sie erstreckt sich über 194 Kilometer zwischen Mannheim und Pforzheim und ermöglicht es, jene Strecke selbst nachzufahren, die Bertha Benz 1888 für die erste Automobilfahrt auswählte und dabei an den vielen Originalschauplätzen Halt zu machen.

Im Sommer 2013 begann MAQNIFY die „Bertha Benz Memorial Route“ mit einem innovativen Konzept die bekannten Hinweisschilder der Route zu ergänzen und digital zu verknüpfen: Zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf der Strecke wurden mit QR-Tafeln versehen. Durch das Einscannen des QR-Codes mit dem Smartphone gelangt man auf die von MAQNIFY gestaltete Internetseite und erhält zahlreiche und spannende Darstellungen über die Route, die Sehenswürdigkeiten sowie deren Geschichte. Besucherinnen und Besuchern sowie Interessierte werden auf diese Weise zum Verweilen in den Städten und Gemeinden entlang der Route eingeladen. Ob lange geplant oder kurz entschlossen – die QR-Tafeln bietet einen einfachen und schnellen Zugang zu alle wichtigen Informationen. Durch dieses innovative Konzept gelingt es eindrucksvoll, den Besucherinnen und Besuchern ein Gesamterlebnis zu bieten und die Sehenswürdigkeiten in 18 Städten und Gemeinden mit den Stationen der „Bertha Benz Memorial Route“ zu verbinden.

Text / Foto: Mareike Damms
Erschienen in: Amtsblatt Bruchsal vom Donnerstag, 17. April 2014 | Nr. 16