Mit dem Smartphone die Stadt erkunden

Breisach ist bei Touristen sehr beliebt. Für die Besucher wurde jetzt das Serviceangebot der Stadt erweitert.

Natürlich kann man sich Breisachs Stadtgeschichte auch weiterhin von sachkundigen Gästeführern erklären lassen. Mit dem Smartphone kann man jetzt aber auch auf eigene Faust Interessantes über die Besonderheiten der Münsterstadt erfahren. Foto: Privat

BREISACH. Annette Senn, Leiterin der Breisach-Touristik, stellte die neuen Leistungen gemeinsam mit Dominic Fischer von der Firma Maqnify im Tourismusbüro am Marktplatz vor. Neben einem neuen Prospekt wird jetzt auch ein Rundgang durch die Münsterstadt mit dem Smartphone angeboten. Bereits seit Ostern 2016 gibt es ein öffentliches WLAN-Netz (die BZ berichtete), das den Besuchern der Stadt rund um den Marktplatz und auf dem Münsterplatz kostenlos für jeweils zwei Stunden zur Verfügung steht.

Ein weiteres Angebot wurde in Zusammenarbeit mit der Agentur „Steig mal aus“ entwickelt, beteiligt waren von der Agentur Daniel Hürst und Siegfried Teuchert. 20 Ausflugsziele im Umkreis von rund 30 Kilometern werden in einem Prospekt vorgestellt, dazu gibt es Hinweise, wie die Ziele mit Bus und Bahn zu erreichen sind. Außerdem wird die Fahrplanauskunft angezeigt, die die Ausflugsziele auflistet und die nächstmöglichen Verbindungen anzeigt.

Zur Auskunft gelangt man durch einen QR-Code oder den entsprechenden Link auf dem Computer, dem Smartphone oder dem Tablet. Unter http://www.breisach-urlaub.de sind der Prospekt und der Link zu finden, außerdem gibt es diesen Prospekt in der Breisach-Touristik in gedruckter Form.

Ganz neu ist auch ein Rundgang mit dem Smartphone über und entlang des Münsterberges, dieses Projekt entstand in Kooperation mit der Firma Maqnify. Gestartet wird bei der Breisach-Touristik. Dort scannt man entweder den QR-Code ab oder gibt den Link ein, der wie der Code auch an den einzelnen Sehenswürdigkeiten der Stadt angebracht ist. An 20 Stationen findet man dann in fünf Sprachen alle Informationen sowie aktuelle und historische Bilder der Objekte.

Weitere Informationen gibt es bei der Breisach-Touristik und im Internet unter marketing@breisach.de

Text / Foto: Hans-Jochen Voigt
Erschienen in: Badische Zeitung vom Sonntag, 22. Mai 2016