Audioguide

Audioguide Burgruine Hochburg

  • Auftraggeber

    Verein zur Erhaltung der Ruine Hochburg e.V.

  • Auftrag

    Konzeption und Erstellung eines digitalen Burgrundgangs mit Audioguide

  • Projektzeitraum

    Februar bis Mai 2021

Der digitale Hochburg-Rundgang

Anlässlich des diesjährigen 50-jährigen Jubiläums des Verein zur Erhaltung der Ruine Hochburg e.V. wurde MAQNIFY mit der Konzeption eines digitalen Burgrundgangs beauftragt.

Am 22. Januar 1971 ging die Gründungsversammlung zu der sich auf Einladung des Landrates, Herrn Dr. Lothar Mayer, 39 Personen im Sitzungssaal des Landratsamtes getroffen hatten mit dem Wunsch auseinander, dass der neue Verein ein Instrument zur Pflege der Vergangenheit im Interesse der Zukunft werde. Man wolle pflegen, was einmal groß und bedeutungsvoll war und das Antlitz unserer engen Heimat geprägt hat.

Als Burg »Hachberg« wurde die Hochburg im 12. Jahrhundert erstmals erwähnt. Von dort an war sie in vielfältigem Besitz – lange Zeit waren die Markgrafen von Baden mit der Seitenlinie der Hachberger Besitzer und Nutzer der Anlage. Die große Zeit der Burg begann im 17. Jahrhundert, als Markgraf Georg Friedrich von Baden sie zur Festung ausbauen ließ.

Die neue Audiotour führt die Besuchenden nun an die faszinierende Geschichte der ehemaligen markgräflichen Landesfestung Hachberg heran. Die Hochburg ist ganzjährig und kostenlos begehbar.

In Absprache zwischen MAQNIFY und Axel Brinkmann, Mitglied des Vereins, wurden auf der Anlage der Burgruine insgesamt neun Stationen für eine Audiotour identifiziert. Zu allen Stationen wurde mit dem Input von Rolf Brinkmann, Leitung der Arbeitsgruppe, Axel Brinkmann und Anna Zimmermann, Mitglieder des Vereins, von MAQNIFY ein kurzweiliger und unterhaltsamer Hörbeitrag konzipiert und vertont. Zusammen mit passendem Bildmaterial von Anna Zimmermann, das zum Beispiel historische Zeichnungen oder die heute erhaltenen Burgstationen zeigt, wurden die Inhalte anschließend zum Rundgang zusammengefügt.

Besucher können nun an neun Stationen durch Scannen der an den Infoschildern angebrachten QR Codes die jeweiligen Informationen abrufen. Start der Tour ist am Wehrturm auf der Domäne Hochburg, weiter führt der Rundgang durch das Rothgattertor sowie das Haupttor über den oberen Burghof auf das Bollwerk. Jede der neun Stationen kann jedoch auch als eigenständiger Beitrag abgerufen werden, so können die Stationen auch unabhängig vom Rundgang bestaunt werden.

Hören Sie sich das Audio-Beispiel an: